Herren II

geismar II 2018

Bezirksklasse Herren GÖ


Spielberichte

Während in der Hinrunde die Mannschaft des TTV Geismar dem Stadtrivalen vom TTC Göttingen noch ein 8:8 Unentschieden abringen konnte, unterlag man am vergangenen Freitag auswärts mit 5:9.

Gleich zu Beginn zeigte sich die derzeitige Schwäche des TTV. Wieder einmal konnte keines der Anfangs-Doppel gewonnen werden und man lief gleich einem 0:3 Rückstand hinterher. Das Spiel musste also über die Einzel entschieden werden. Zunächst konnte auch das obere Paarkreuz punkten. Sowohl Rücker als auch Beilken fuhren zwei ungefährdete Siege ein. Besonders ist hier die Leistung von Beilken hervorzuheben, der erst seit dem letzten Dienstag wieder ins Training eingestiegen war, und gleich mit einem souveränen 3:0 Sieg gegen den Spitzenspieler Eliseev punktete. Auch Behn siegte in der Mitte mit 3:0 Sätzen gegen Bengs. Bei diesem zwischenzeitlichen Punktestand von 3:4 war der TTV wieder im Rennen. Wollte man vom TTC erneut einen Punkt entführen, mussten Roselieb und Friedrich im unteren Paarkreuz siegen. Beide TTVer konnten jedoch nicht Ihre Leistung abrufen und verloren ihre Spiele mit 1:3 Sätzen. Dies sollte auch der Knackpunkt des Spiels sein. Der neue Zwischenstand lautete 3:7. Im Folgenden konnten nur noch Bezkorovaynyy und Behn zum zweiten Mal punkten. Letztgenannter holte sogar noch einen 0:2 Satzrückstand gegen Krummbach auf, der zur Rückrunde neu in die Mannschaft des TTC gerückt war. Ohne diesen Spielgewinn, wäre die Niederlage noch deutlicher ausgefallen.

Letztendlich musste man sich daher mit 5:9 dem momentanen Drittplatzierten geschlagen geben. Dennoch zeigte sich der TTV mit einer geschlossenen, kämpferischen Mannschaftsleistung, an die in den folgenden Spielen angeknüpft werden muss, um die Abstiegsränge verlassen zu können.

Am Freitag, den 17.02. tritt der TTV um 20.00 Uhr vor heimischem Publikum gegen den TV Bilshausen an.

Es spielten:

Rücker/Bezkorovaynyy, Beilken/Friedrich, Behn/Roselieb, Rücker (1), Beilken (1), Behn (2), Bezkorovaynyy (1), Roselieb, Friedrich

Mit einem souveränen 9:2 Auswärtserfolg bei Torpedo Göttingen hat der TTV seine Pflicht erfüllt. Die Gastgeber traten mit einer sehr stark verjüngten Mannschaft an, die aber die Ausfälle von Geisert und Böttcher nicht kompensieren konnte.
Der TTV hingegen, bei dem Rusteberg für Behn eingesprungen war, zeigte von Beginn an, wer Herr an den Tischen sein sollte. Das Doppel Zwei mit Gerlach/Rusteberg ging zwar verloren, allerdings setzten sich gleichzeitig die Doppel Rücker/Beilken und Messerschmidt/Friedrich gegen ihre Kontrahenten durch. Die nächsten vier Einzelbegegnungen wurden auch zu Gunsten des TTV entschieden. Messerschmidt und Beilken mussten hierbei jedoch über die volle Distanz von fünf setzen gehen, und Tino musste gegen Wistuba zwei Matchbälle abwehren. Dennoch hatte die Mannschaft aus Geismar in keinem Moment des Spiels das Gefühl, dass hier heut etwas anbrennen konnte. Im unteren Paarkreuz unterlag Rusteberg Schiller mit 3:1 Sätzen. Dies sollte aber auch der letzte Punkt für Torpedo sein. Friedrich setzte sich gegen den Ersatzmann klar mit 3:0 durch und auch Rücker und Gerlach hatten keinerlei Probleme mit Bezkorovaynyy und Rosenlieb im zweiten Einzel-Durchgang. Letztgenannter musste sogar gegen Gerlach einen Satz zu Null abgeben, da Hendrik an diesem Tag einfach eine Macht war.
Der TTV geht nun voller Zuversicht und mit viel Selbstvertrauen am 15.04. gegen den VFB Lödingsen in sein letztes Saisonspiel. Wenn bis zu diesem Zeitpunkt der VFB keinen Punkt mehr abgibt, wird es das entscheidende Spiel um den Relegationsplatz nach oben. Der TTV hat dann also um 20.30 in der Wilhelm Busch Schule alles selber in der Hand, um sich für die Relegation in die Bezirksliga zu qualifizieren.
TTV:    Rücker/Beilken (1), Gerlach/Rusterberg (0), Messerschmidt/Friedrich (1)
Rücker (2), Gerlach (2), Messerschmidt (1), Beilken (1), Friedrich (1), Rusteberg (0)

Terrier

Am letzten Freitag begrüßte der TTV in eigener Halle die Rückrunden-Überraschungs-Mannschaft vom TTC Göttingen. Die Mannschaft um Kapitän Stoldt hatte bis zu diesem Aufeinandertreffen nur gegen den Spitzenreiter aus Bovenden Punkte liegen gelassen. Am letzten Spieltag besiegte der zur Rückrunde stark verstärkte TTC sogar eine Spitzenmannschaft wie den DJK Krebeck. Der TTV Geismar war also gewarnt und ging dementsprechend auch motiviert und konzentriert in das Punktspiel.

Anders als erwartet, aber dennoch positiv verlief die Doppel-Runde. Rücker/Beilken mussten sich einem überzeugenden Doppel Stehl/Koopmann deutlich mit 3:0 geschlagen geben. Das Gegenteil zeigte sich bei dem schwächeren –zumindest vom Papier herDoppel Zwei Gerlach/Tharmakularajah. Gerade Lakshan spielte ausgezeichnet auf den Abwehrspezialisten Sebastian Lippert und somit konnte Geismar den ersten Doppel-Erfolg nach einem tollen Kampf gegen Bobak/Lippert einfahren. Einen sehr mäßigen Auftritt erlebte das Doppel Behn/Friedrich gegen Brohl/Stoldt. Die ersten beiden Sätze gingen sehr deutlich verloren. Nachdem die beiden Mannschaftskollegen aber ihr Spiel umgestellt hatten, bezwangen sie ihre Gegner in fünf Sätzen, die nun nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Eine kleine Führung nach der Doppel-Runde war schließlich das Resultat, die allerdings nicht lange Bestand hatte. Denn zwei 3:0 Erfolge von Lippert gegen Rücker und Bobak gegen Gerlach brachten den TTC wieder nach vorne. Im Gegenzug siegten aber auch Beilken gegen Koopmann und Behn gegen Stehl jeweils 3:0. Besonders hervorzuheben war hierbei die Leistung von Tino. Er fand sofort ins Spiel und konnte jeden Topspin des Linkshänders retournieren, sodass Koopmann sich am Ende völlig wirkungslos geschlagen geben musste. Im weiteren Spielgeschehen unterlag Friedrich unerwartet dem an diesem Tag in Bestform-Spielenden Stoldt deutlich mit 3:1 Sätzen. Parallel zu diesem Spiel zeigte abermals Tharmakularajah eine ausgezeichnete Leistung und besiegte Brohl mit 3:1.

In der nächsten Einzel-Runde scheiterte Bobak, wie schon oft in der Vergangenheit, an unserem Einser Rücker. Auch Lippert musste seinem Gegenüber Gerlach zum 5-Satz-Erfolg gratulieren. So erspielte das obere Paarkreuz des TTV eine gerechte 2:2 Bilanz. Nun kam es auf die folgenden Spiele an. Beilken, der an diesem Tag einfach nicht zu bezwingen war, lieferte sich mit Stehl ein paar schöne Ballwechsel und siegte verdient mit 3:0. Leider musste am zweiten Tisch Behn seine erste Rückrunden-Niederlage einstecken. Er blieb gegen Koopmann chancenlos. Am Ende war es Friedrich, der mit einem ungefährdeten 3:0 Erfolg gegen Brohl den letzten Punkt zum 9:5 holte.

Insgesamt war es ein Spiel, das im Vorfeld von allen Beteiligten anders getippt wurde. Gerade die Gäste spekulierten damit, auch hier ihre Rolle als Favoriten-Schreck gerecht zu werden. Allerdings zeigte sich auf Geismar-Seite jedoch wieder, dass ein Ausfall eines Spielers hervorragend kompensiert werden kann.

Am 01.04.2011 um 20.00Uhr macht sich der TTV auf dem Weg zu einem weiteren Stadt-Derby. Hier wird die Mannschaft von Torpedo Göttingen IV empfangen.

TTV Rücker/Beilken (0), Gerlach/Tharmakularajah (1), Behn/Friedrich (1)

Rücker (1), Gerlach (1), Beilken (2), Behn (1), Friedrich (1), Tharmakularajah (1)

Terrier

Am Samstag trat der TTV in der Aufstellung Rücker, Gerlach, Beilken, Behn, Friedrich und Rusteberg in Krebeck an. Dass es kein leichtes Spiel werden würde, war der Mannschaft klar, obwohl das Hinrunden-Spiel deutlich mit 9:5 gewonnen wurde und der DJK Krebeck angeschlagen ist. Die Mannschaft hatte am letzten Spieltag gegen den TTC Göttingen wichtige Punkte im Kampf um Platz Zwei liegen gelassen. Dennoch konnte diese Mannschaft dem TTV Geismar das Leben schwer machen. Wie eng es am Ende werden sollte, zeigt das Ergebnis. Der Gastgeber unterlag schließlich nach einem langen und hart umkämpften Spiel dem TTV mit 7:9 und 30 zu 31 Sätzen.

Zunächst zeigte sich das gewohnte Bild. Geismar ging durch ihre starken Doppel Eins und Drei mit 2:1 in Führung. Wobei beide Doppel über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen. Einzig Hann, Maurice konnte gegen Gerlach den kurzen Gleichstand von 2:2 herstellen, bevor Rücker, Behn und Beilken in Folge punkteten. Der für Messerschmidt eingesprungene Rusteberg unterlag Meve in einem spannenden Spiel in einem 5-Satz-Krimi, obwohl er im letzten Satz bereits vier Matchbälle hatte. Im anderen Spiel im unteren Paarkreuz war es Friedrich, der den TTV im Spiel gegen Hann, Gisbert wieder in die Erfolgsspur brachte. Genauso deutlich wie sein 3:0 Gewinn, zeigte sich auf der anderen Seite aber auch der Sieg von Hann, Maurice gegen Rücker. Der Geismaraner war diesmal, anders als noch im Hinspiel, gegen den besten Einzelspieler der gesamten Liga chancenlos. Auch Hinz überzeugte gegen Gerlach mit 3:1. Hendrik läuft somit auch nach diesem Punktspiel seiner starken Hinrunden-Leistung hinterher, wobei er da noch im mittleren Paarkreuz gespielt hat. In dem weiteren Spielgeschehen siegte auch Lüttich gegen Beilken in einem knappen Match mit 3:1 Sätzen. Somit war der DJK wieder auf 6:6 herangekommen. Nun lag es an Behn und Friedrich, den Ausgang des Spiels maßgeblich zu entscheiden. Beide Spieler des TTV setzten sich letztendlich mit 3:1 bzw. mit 3:0 gegen Hann, Siegbert und Meve durch. Einzig Rusteberg musste sich auch in seinem zweiten Einzel Hann, Gisbert geschlagen geben, ehe das Abschluss-Doppel Rücker/Beilken den 9:7 Auswärtssieg perfekt machten.

Letztendlich war es ein spannendes und faires Spiel zwischen den beiden Teams, das den wenigen Zuschauern teilweise sehenswerte Ballwechsel bot.

 

TTV: Rücker/Beilken (2), Gerlach/Rusteberg (0), Behn/Friedrich (1)

Rücker (1), Gerlach (0), Beilken (1), Behn (2), Friedrich (2), Rusteberg (0)


Terrier

Aktueller Spielbetrieb

Tabellenplatzierungen:

Nächste Spiele:

kompletter Vereinsspielplan
Live-Ticker

Aktuelle Spielberichte

TTV 3 - TTV 4 7:3
23.09.2018, Bernd Schohr

TTV Geismar I - ESV Goslar 9:1
22.09.2018, Maro Franke

SV Jembke - TTV Geismar I 6:9
12.09.2018, Maro Franke

NSC Nikolausberg - TTV III 7:5
23.02.2018, Bernd Schohr

alle Spielberichte

Kalender

Oktober 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31