Herren IV

TTV IV

 

1. Kreisklasse GÖ Ost-Süd Herren


Spielberichte

Wenn aus vier Spielern ein Team wird…

Etwas wehmütig traten wir heute zu unserem letzten Saisonspiel gegen die TTG Sattenhsn./Wöllmarshsn. III an. Sportlich selbstverständlich weiterhin höchst motiviert, bestätigten wir mit dem deutlichen 7:0 Sieg ein weiteres Mal unsere tolle Mannschaftsleistung. So haben wir in den letzten vier Punktspielen lediglich drei Einzelpunkte abgegeben und schließen eine grandiose Serie ab. Schade, dass es schon vorbei ist.

Zenker/Schohr (1), Zelazny/Jorzig (1), Zenker (2), Schohr (1), Zelazny (1), Jorzig (1)

a team

Zu Beginn der Saison trafen vier völlig unterschiedliche Charaktere aufeinander und niemand konnte ahnen, wie genau sich die komplett neu formierte Mannschaft entwickeln würde. Trainingseifer und sich schnell einstellende Erfolge zeigten schnell: hier passt einfach alles zusammen! Nach einer guten Hinrunde, die zur Herbstmeisterschaft führte, und viele Fassbrausen später, wurde langsam klar, dass wir die Favoritenrolle längst übernommen hatten. Unsere sportlichen Erfolge wurden lediglich noch von unserem überragenden Teamgeist und dem Spaß am Tischtennis übertroffen. Schlussendlich beenden wir die Saison als Meister der 1. Kreisklasse GÖ Ost-Süd und dürfen auf ein grandioses Jahr zurückblicken – vielen Dank an alle Beteiligten! Egal wie es in der Zukunft weiter gehen wird und wohin uns unsere Wege bringen werden, diese Saison war in jeder Hinsicht etwas Besonderes.

Geismar IV war 2015/16 die Nr. 1:

  • Meister in der Gesamttabelle mit 33:3 Punkten (lediglich ein Unentschieden und eine Niederlage)
  • Bester Spieler in der Spielerrangliste: Steffen mit einer Einzelbilanz von 33:3 (16:2 HR, 17:1 RR)
  • Bestes oberes Paarkreuz: Steffen und Bernd mit 51:12 Punkten
  • Bester Spieler im unteren Paarkreuz in der Rückrunde: Martin Z. mit einer Bilanz von 11:2
  • Bestes unteres Paarkreuz in der Rückrunde: Martin Z. und Martin J. mit 19:5 Punkten
  • Bestes Doppel: Steffen/Bernd mit einer Doppelbilanz von 18:3
  • Mannschafts-TTR-Gesamtentwicklung von +206 Punkten (Steffen +97, Bernd +52, Martin Z. +52, Martin J. +5)

Mit der Saison endet hiermit auch die Serie an Spielberichten. Vielen Dank an jeden Leser, der uns die Zeit über mit begleitet hat.

∎ qed

Heute bestritten wir unser vorletztes Saisonspiel gegen die im unteren Mittelfeld platzierte Mannschaft aus Nesselröden. In der Vorrunde konnten wir mit einem sauberen 7:0 in eigener Halle glänzen, doch dieses Mal lag der Heimvorteil bei unseren Gastgebern.

hmwds

 

Das Spiel startete ausgeglichen und es kam zu einem 2:2 nach den ersten zwei Doppeln und Einzeln. Zelazny/Jorzig spielten weit unter ihren Möglichkeiten und Bernd hatte mit gegnerischen Noppen zu kämpfen. Doch anschließend konnten wir dann unserer Rolle als beste Mannschaft der Liga gerecht werden. Wir gaben keinen einzigen Punkt mehr her und so beendete Martin Z. die Partie in einem umkämpften 5-Satz-Spiel zum 2:7 Endstand für TTV Geismar IV.

Nun ist es endlich geschafft! Auch rechnerisch ist uns die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen und wir können ganz entspannt unser letztes Saisonspiel nächste Woche gegen den Tabellenletzten angehen. Natürlich wäre trotzdem alles andere als ein Sieg eine herbe Enttäuschung.

 

 

Zenker/Schohr (1), Zelazny/Jorzig (0), Zenker (2), Schohr (1), Zelazny (2), Jorzig (1)

AiCtt6R MvpYzWJ8i9fqXL0T3zKcTZi 0jgtgLePxisY

An einem schönen Samstag Abend traten wir an, um den nächsten Schritt in Richtung Kreispokal Finale zu machen. In kompletter Manschaftsstärke rückten wir also an, denn auch der für den Pokal eigentlich überflüssige vierte Mann kam zum Einspielen in die Halle. Wer allerdings nicht erschien, war unser Gegner aus Tiftlingerode. Ohne sich abzumelden oder auf Nachfrage zu reagieren, blieben die Eichsfelder dem Termin fern. Wir haben noch eine gute halbe Stunde nach dem offiziellen Spielstart gewartet und haben dann den Regeln entsprechend das Ergebnis in click-tt eingetragen. Somit sind wir kampflos in das Halbfinale des Kreispokals eingezogen, Tiftlingerode hingegen wird sicher eine Strafe vom TTKV / RV erhalten. Der letze Gegner vor dem Finale ist nun Nikolausberg, die uns TTRmäßig überlegen sind und es uns sicher nicht so leicht wie Tiftlingerode machen werden. Aber wie heißt es so schön: Alles spricht gegen uns, das spricht für uns.

 

Heute gab es nach nicht mal einer Stunde Spielzeit einen 7:0 Pflichtsieg mit 21:0 Sätzen für Geismar. Nach einer längeren Pause geht es nach den Osterferien weiter, um die beiden letzten Siege einzufahren.

Zenker/Schohr (1), Zelazny/Jorzig (1*), Zenker (2), Schohr (1), Zelazny (1*), Jorzig (1)

Damit endet auch schon der offizielle Teil des Spielberichts.

 

Die Auflösung des Bilderrätsels von letzter Woche lautet Kreisliga, da unsere Schläger im Kreis liegen.

 

Im folgenden, nicht ganz ernst gemeinten Abschnitt geht es, wie das Bild schon zeigt um eine Art von Wortspiel (allerdings nicht Scrabble). Beim Lesen ist Mitdenken gefragt.

Wieder ist ein weiterer Schritt getan und die Frage, ob diese Mann- den Meister-schafft, ist immer mehr mit „sie packen das!“ zu beantworten. Doch wie konnten wir in dem Spiel, in dem es darum geht, das Runde auf die andere Seite des Eckigen zu bringen, unsere Liga so gut im Griff haben? Zum einen zahlt sich gutes Train-ing aus, zu dem wir zumeist pünktlich wie die Deutsche Bahn in voller Mannschaftsstärke aufschlagen. scrabble thumbZum anderen ist es der takTische Umgang mit den TeampiritUosen, denn wir kaufen Bier nur für unsere Gäste. Da kann man auch getrost mit dem Gerücht umgehen, dass wir so top spielen, weil wir spin-nen. Auch wenn wir zumeist glatt gewinnen, können wir auch gut mit den dunklen Künsten des Spiels - den Marterial Arts - umgehen. So treten wir ganz entspannt gegen AntiLoop(en) mit beliebigem KuhTTR-Wert und Leute an, die behaupten, dass Butterfly den größten Flattereffekt hätte. Doch natürlich geht es auch Mal hitzig zu und Tischtennis kann ein gefährlicher Sport sein - kein Wunder bei so vielen Schlägern und Banden in einer Halle. Aber wenn Dich Dein Gegner mal wieder zum Kochen bringt, mach einfach einen SideStep. Allerdings nie nach dem Spiel, neben dem isotonischen Getränk, den Shake Hands vergessen. Es kann vorkommen, dass der Ball auch ohne Datenflat dauerhaft ins Netz geht, aber einen guten Spieler macht es unter anderem aus, wie er mit Rückschlägen umgeht, wenn es AusZeit-gründen mal nicht reichen sollte. Konzentrieren und dann ist meist der schwache Moment-um. Wir können uns immer aufeinander verlassen und haben immer noch einen Trick auf Lager, denn Gemein-schafft alles! Doch trotzdem ist es, wie beim Schreiben von Spielberichten, unser Bestreben einen Satz mit vielen Punkten, aber ohne Komma zu gestalten. Denn auch auf das Äußere kommt es an, daher immer gut anziehen. So kommt man auch in geladenen Spielen mit jeder Art von Rotat-Ionen zurecht. Egal wie es dann am Ende eines Spiel-stand; bei uns gibt es anschließend Auf- und Unterschnitt aufs Brot. Unter dem Strich eine schöne Ver-Sieg-elung der meist-e(h)rlichen Saison.

Aktueller Spielbetrieb

Tabellenplatzierungen:

Nächste Spiele:

kompletter Vereinsspielplan
Live-Ticker

Aktuelle Spielberichte

NSC Nikolausberg - TTV III 7:5
23.02.2018, Bernd Schohr

TTV Geismar I - TTC Göttingen 4:0
21.02.2018, Maro Franke

TTV Geismar I - TSV Seulingen 9:2
09.02.2018, Maro Franke

Jugendvereinsmeisterschaften 2017
26.01.2018, Maro

alle Spielberichte

Kalender

Juni 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30