Im Pokalfinale fiel leider der krönende Abschluss einer überragenden Saison aus. Zu stark präsentierte sich der Favorit aus Lödingsen und gab sich leider auch keine Blöße. Allerdings, hätte ich das Fünfsatz-Spiel gewonnen und wäre Steffen nicht unglücklich an den behandelten Noppen des Gegners gescheitert, wäre was drin gewesen. Aber, letztendlich hat Lödingsen verdient und erwartet gewonnen. Lediglich Steffen war es vergönnt, unseren Ehrenpunkt zu holen. 

Für uns war es dennoch eine sehr gute Pokalrunde mit schönen Spielen und Auswärtsfahrten zu Spielstätten, wo wir schon lange (oder auch noch nie) gespielt hatten.

TTV: Zenker, Schohr, Zelazny

So sehen Sieger aus, schalalala....

IMG 2718

Erfolgreich hat die dritte Herren die Absiegs-Relegation bestritten und die Gäste der SG Rhume mit 9:6 besiegt.

Im Vergleich zur Saison mit zwei Veränderungen in der Aufstellung angetreten, konnte man sich bereits in den Doppeln einen kleinen Vorsprung rausarbeiten. Die Einzel dagegen verliefen in der ersten Runde sehr ausgeglichen, 1:1 in allen Paarkreuzen. Erst das OP mit Hendrik und David bauten den Vorsprung dann noch weiter aus und mit zwei weiteren Siegen in dem MP und UP konnten wir den Deckel drauf machen. Die SG Rhume hielt immer stark dagegen und konnte dabei auch 4 der 5 Fünfsatz-Spiele für sich entscheiden, doch das entscheidene Fünfsatz-Spiele ging dann doch an den TTV. Damit spielt die dritte Herren auch in der kommenden Saison in der 1. Bezirksklasse Göttingen. Aber auch Rhume hat durch diverse Verschiebungen in den Klassen daüber guter Chancen, ebenfalls in dieser Klasse zu starten.

TTV: Spende/Diehl (1), Last/Rittmeier (1), Friedrich/Schohr, Spende (1), Diehl (2), Friedrich (2), Schohr (2)

Nun ist es geschafft! Die letzte Jugendsaison in der Liga für Tobias Fiekers, Leo Valerius, Max Bollerhei und Marc Schramm ist beendet. Und das trotz 3 Minuspunkten mit der Meisterschaft. Aber der Reihe nach:

 

Zum Saisonauftakt kam der Aufsteiger aus Bad Harzburg zu uns. Eigentlich erwarteten wir einen klaren Sieg, doch wie in den letzten Jahren auch taten wir uns bei dem ersten Saisonspiel deutlich schwerer als üblich. So stand am Ende ein 7:5 Sieg zu Buche, allerdings nur aufgrund der Doppelstärke.

Nach einer zweiwöchigen Pause traten wir unseren ersten Doppelspieltag überhaupt an. Es ging nach Vollbüttel und Wasbüttel (beide Raum Gifhorn). Nach einem klaren 7:2 zum Auftakt in Vollbüttel taten wir uns trotz des gleichen Ergebnisses gegen Wasbüttel schwerer. Ein nicht zu unterschätzender Faktor war dabei auch das doch recht reichhaltige Mittagessen (es gab Bürger oder Currywurst). Aber das muss auch einfach mal sein...

Am 19.02. kam es zum Topspiel gegen den RSV Braunschweig. Nach den QTTR-Werten sollte das Spiel 2:7 verloren gehen, leider trat dies auch genauso ein, obwohl unsere Halle restlos ausverkauft war (3 Zuschauer - neuer Mannschaftsrekord).

Es blieb aber keine Zeit zum Erholen, denn zwei Tage später war Derbytime. Allerdings war es doch recht schnell entschieden. Nur Tobias musste sich der gegnerischen 1 geschlagen geben, sodass am Ende ein hochverdienter 7:1 Erfolg erspielt wurden ist.

Das nächste Topspiel stand schon vor der Tür. Es ging nach Salzgitter, dem Hinserien Meister. Beide Mannschaften konnten jedoch nicht aus dem Vollem schöpfen: Bei Salzgitter fehlte die 1, bei uns waren Tobias und Marc krank (die trotzdem antraten, aber nicht an die volle Leistungsfähigkeit herankamen). Ein Unendschieden stand nach über zweieinhalb Stunden Spielzeit als Ergebnis fest - ein Ergebnis, mit dem beide Mannschaften leben konnten, obwohl es etwas unglücklich aus unserer Sicht gelaufen ist. 

Mit dem TSV Watenbüttel kam dann der Gegner, wo wir überraschend Punkte in der Hinrunde liegen gelassen haben. Mit dem starken Ersatzmann Marc Stubenazi aus der 2. Jugend gelang ein nie gefährderter 7:2 Sieg.

Der nächste Gegner trat aufgrund Spielermangels nicht an, sodass wir kampflos gegen TuSpo Drüber gewonnen haben.

Zum Abschluss kam dann die junge Mannschaft vom SV Sandkamp nach Göttingen. Dem sympatischen Gegner blieb allerdings nur ein Ehrenpunkt im Doppel überlassen.

Mit diesem 7:1 Sieg war dann die Ligasaison für uns beendet - als Meister. Es spielten:

1.1 Tobias Fiekers,  14:4 Spiele, 3. in der Rangliste der Liga

1.2 Leo Valerius, 9:7 Spiele, die beste 2 der Liga

1.3 Max Bollerhei, 12:3 Spiele, unter den Top 5 der an Nummer 3 gesetzten Spieler

1.4 Marc Schramm, 4:6 Spiele, immer stets bemüht

Doppel Fiekers/Schramm 8:1, Valerius/Bollerhei 5:4

 

Das letzte Wort gehört natürlich den Trainern Marius, Karo und Maro, den Ersatzspielern Marc Stubenazi und Alexander Iber, die zur Stelle waren, als sie gebraucht wurden, und natürlich dem Meisterbetreuer Burkhard Koch, ohne deren Einsatz für die Mannschaft die Saison nicht so erfolgreich verlaufen wäre. 

 

Finaaaale, oho, Finaaale, ohohoho....finale

Der nächste Schritt zum angestrebten Double ist gemacht. Nachdem bereits die Meisterschaft souverän eingefahren wurde, haben wir gestern in Nikolausberg den entscheidenen Schritt in das Kreispokal-finale in Rüdershausen getan.

Die Gastgeber mussten auf Ihre Nr.1 verzichten, boten trotzdem aber auch zwei Spieler mit über 15oo TTR Punkten auf. Somit war mit einem Spiel auf Augenhöhre zu rechnen. Erstmals mit Martin jorzig für den klassenfahrenden Capitano  gingen wir in die Partie gegen den Staffelsieger und Aufsteiger der 1. Kreisklasse Göttingen Ost-Nord.  

 

Die ersten beiden Spiele dämpften dann erstmal unsere Hoffungen, da sowohl Bernd (relativ chancenlos) erstmalig im Pokal als auch Martin (gegen den TTR-Höchsten der Gastgeber) den Kürzeren zogen. Erst Steffen mit einem glatten Spiel gegen den Routinier Grüneklee sorgte für den ersten Punkt und den Startschuß für eine beeindruckende Serie. Alle weitere vier Einzel gingen anschließend an uns. Während Steffen keinen einzigen Satz in seinen weiteren zwei Einzeln abgab, mussten Martin und Bernd in ihren Einzeln über die volle Distanz. Beide spielten konzentriert gegen gute Materialspieler und gewannen im Fünften zu 12 bzw. zu 9.

Nun geht es im Finale gegen den VfB Lödingsen, eine Mannschaft gespickt mit ehemaligen Bezirksoberliga Spielern. Ein nahezu unmögliches Unterfangen für uns, aber wir werden wieder mit unserer mannschaftlichen Geschlossenheit und Einsatzwillen dagegen halten. Und warum sollten wir nicht das Wunder von Rüdershausen schaffen?

TTV: Zenker (3), Schohr (1), Jorzig (1)

Aktueller Spielbetrieb

Tabellenplatzierungen:

Nächste Spiele:

kompletter Vereinsspielplan
Live-Ticker

Aktuelle Spielberichte

TTV Geismar I – TTC Schwarz-Rot Gifhorn 9:2
10.09.2019, Maro Franke

TTV 3 Saisonabschluss
18.05.2019, Bernd Schohr

TTV 3 - TTV 4 7:3
23.09.2018, Bernd Schohr

TTV Geismar I - ESV Goslar 9:1
22.09.2018, Maro Franke

alle Spielberichte

Kalender

September 2019
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30