Herren

IMG 3400

 

 

Bezirksoberliga Herren Süd


Spielberichte

Das heute kein Sieg möglich sein würde, macht ich meinen Jungs vor Spielbeginn deutlich. Es kam darauf an sich gut zu präsentieren und die Trainingsfortschritte im Wettkampf zu zeigen. Das gelang allen gut. Die Dransfelder sind deutlich zu stark für diese Liga, was ihr aktuelles Spielverhältnis von 35:1 zeigt. Für den einen Gegenpunkt sorgte unser Youngster Jakob, der in einem tollen 5 Satzspiel den Ehrenpunkt holte.

Aufstellung/Punkte: Robin/Nils, Lukas/Jakob, Lukas, Robin, Jakob, Nils

Paul

So, endlich haben wir mal Taten sprechen lassen. Klarer Auswärtserfolg in Fallersleben!
Wir profitierten von einer durchweg guten Mannschaftsleistung und 3 geschenkten Punkten bedingt durch Verletzungpech der Gastgeber.
Maik und Peppi brachten uns gegen das Doppel 1 auf den richtigen Weg. Beide spielten stark und drängten ihre Gegner immer wieder weit hinter den Tisch.  So konnte Nicos und meine Doppelniederlage verschmerzt werden. Dann war Maik schon gegen Spitzenspieler Manca aus Bella Italia an der Reihe. Nach zwei deutlich verlorenen Sätzen kam er immer besser ins Spiel und kämpfte sich in den Entscheidungssatz, der dann aber ziemlich deutlich an den Gegner gehen sollte. Parallel spiegelte Nicos 0:3 Niederlage den tatsächlichen Spielverlauf nicht wieder. In jedem Satz führte er und hatte seine Chancen. Insgesamt war die Unsicherheit bei den Returns das entscheidende Manko. Ich konnte im Anschluss endlich mal wieder ein knappes Spiel zu meinen Gunsten entscheiden. Nach Zitterarm bei 10:6 im 5ten, konnte ich mich knapp mit 11:9 durchsetzen. Jurek fand das Ergebnis so schön, dass er es gleich kopieren musste. ;) Mit einer sehr guten Leistung setzte unser Youngster die Trainingsleistungen erstmals in der Rückrunde um. Genauso erfreulich war Peppis Leistung. Nach dem starken Anfangsdoppel fegte er den 6er mit 3:0 weg. Langsam scheint die Lockerheit bei ihm zurückzukehren, was für die kommenden Aufgaben viel Hoffnung gibt.

Dann durfte Fabi erstmals an den Tisch gehen. Vorher nur erfolgreich als Coach aktiv, setzte er den Schlusspunkt - denn mein Spiel endete erfreulicher Weise deutlich mit 3:0. Gegen einen nicht in Bestform spielenden Manca zeigte unser Berliner eine saubere Leistung und sorgte für die Entscheidung. Das Spiel am kommenden Freitag in Landolfshausen wird richtungsweisend sein. Gewinnen wir, haben wir wieder alle Chancen auf die Relegation. Die Chancen stehen gut!

Aufstellung/Punkte: Fabi/Jurek (1), Maik/Peppi (1), Paul/Nico, Fabi (2), Maik (1), Paul (2), Nico, Peppi (1), Jurek (1)

Paul

Nach den überaus herzlichen Anfangsworten von Salzgitters Captain Stefan Blanke, hofften wir schon insgeheim, dass sie uns zwei Punkte schenken wollten, damit wir die Klasse halten. Dem war leider nicht so. Mit Henning für den erkrankten Maik mussten wir nach knapp 2 Stunden Spielzeit und einer heftigen 0:9 Packung gratulieren.
In den Doppel verkauften Fabi und Jurek sich ordentlich. In Satz 4 führten sie schon mit 10:7, konnten aber keinen der Satzbälle nutzen und verloren mit 1:3. Nico und ich mussten die konstantere Spielweise des Spitzendoppels anerkennen. 0:3 das deutliche Resultat. Peppi und Henning waren im Anschluss gut im Spiel und hatten ihre Chancen, doch auch das dritte Doppel ging mit 1:3 an die Gäste.
In den folgenden Einzeln sollte leider auch kein Punkt für uns herausspringen. Ich konnte gegen Spitzenspieler Blanke locker aufspielen und den dritten Satz gewinnen. Sein Sieg war aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet. fabi erwischte nicht seinen besten Tag und verlor zum ersten Mal gegen einen gut treffenden Kaplan. Vor einem Jahr hatte Peppi Knoblauch an selber Stelle noch mit 3:2 niedergerungen. Er versuchte alles, war aber ziemlich chancenlos gegen den symphatischen Salzgitteraner. Man merkt schon, dass er noch nicht wieder seine alte Spielstärke und Zuversicht hat. Nico bot dann gegen Marschke eine ansprechende Leistung. Er führte schon 2:0, konnte dann aber nichts mehr gegen das sichere Angriffspiel seines Gegners ausrichten.
Im unteren Paarkreuz zeigte Hennning eine gute Leistung gegen Wenzel. Im Hinspiel noch völlig chancenlos, war es gestern deutlich knapper. Leider ging der vierte Satz in der Verlängerung wieder an den Tabellenführer. Zum Schluss war Jurek gegen Abwehrspieler Westphal an der Reihe. Nach einer anfänglich guten Vorstellung brach er ein und war nicht in der Lage wieder in sein Spiel zu finden. Leider keine so gute Leistung, auch wenn es nicht mehr von Bedeutung war zu diesem Zeitpunkt.
Dennoch ist dieses Resultat kein Beinbruch. Wir müssen unsere Punkte in den nächsten Spielen holen, um noch eine Chance auf den Klassenverbleib zu haben.

Aufstellung: Fabi/Jurek, Paul/Nico, Stefan/Henning, Fabi, Paul, Nico, Stefan, Jurek, Henning

Paul

Oh man, das hat gut getan. Nach der sehr frustrierenden Hinrunde, endlich der erste Sieg. Jetzt wollen wir nochmal angreifen und haben den Blick auf den Relegationsplatz gerichtet. Das erste Mal in dieser Saison hatten wir so etwas wie Glück. Ausland-Rückkehrer Wiegmann war zwar in der Halle, aber nur für das Papier und die mentale Unterstützung seines Teams. Krankheitsbedingt traten die Gäste von Torpedo also nur zu fünft an, was uns 3 sichere Punkte bescherte. In den 2 Doppeln mussten Maik und Peppi sich den Abwehrkünstlern Roland und Giebenrath beugen. Nico und ich konnten Angerstein und Wahle souverän mit 3:0 besiegen und so für die erste Führung sorgen. Im Anschluss glänzte Maik mit einem 3:0 Sieg gegen Abwehr-Ass Volker Roland. So langsam findet unser liebenswürdiger Pflegefall (verzeih mir Maik :) ) seine alte Form und Sicherheit wieder. Ich konnte mich dann gegen meinen Kumpel "Willi" Wahle mit 3:0 durchsetzen. Er machte einige leichte Fehler und meine Konzentration in knappen Situationen war wieder besser. Der Aufsteiger der Saison, Robert Giebenrath war dann eine Nummer zu groß für Nico. Früher, als er noch klein und rund war, in Reihen des TTV Geismar, entwickelt er sich nun zu einem Spitzenspieler im norddeutschen Schülerbereich. Das bekam Nico beim 0:3 zu spüren. Unten waren Peppi und Jurek leider ebenfalls unterlegen. Peppi kämpfte sich gegen Ersatzmann Dohrmann in den fünften Satz, konnte seinen starken Aufschlägen aber nichts mehr entgegensetzen. Jurek war Routinier Angerstein relativ deutlich mit 0:3 unterlegen.
In Durchgang 2 zeigte dann Fabi seine ganze Klasse. Nach 0:2 Satzrückstand, stellte er sich immer besser auf Rolands Schnittabwehr ein. Der fünfte Satz wurde zu einer Glanzvorstellung. Nach 9:0 Führung, machte Fabi mit 11:3 den Sack zu und bescherte uns so die 6:4 Führung. Ich konnte Robert dann nur im ersten Satz wirklich ärgern und in Führung gehen. In den Folgesätzen wurde er immer sicherer und überzeugte mit guten Angriffsbällen. So hielt er die Torpedaner im Rennen, 5:7 stand es da.
Dann war Nico an der Reihe. In einem Krimi besiegte er Wahle mit 3:2. Nach dem 1:2 Satzrückstand agierte er deutlich aggressiver und konnte so verdient den wichtigen achten Punkt holen. Wie auch Jurek war Peppi dem alten Hasen Angerstein mit 0:3 unterlegen. Zwei mal konnte er eine Führung nicht in Zählbares ummünzen, dennoch war seine Leistung ordentlich.

Dann kam es zum Showdown. Das spannendste Spiel des Abends sollte ganz am Ende folgen. Jurek mit dem ganzen Druck der verkorkosten Hintunde auf seinen schmalen Schultern gegen Uwe Dohrmann, der am Ende auch eine Zitterhand bekommen sollte. Schnell stand es 0:2 aus unserer Sicht. Bei Jurek lief nicht viel zusammen, seine Körpersprache verhieß nichts Gutes. Glücklicherweise startete er gut in Satz 3, konnte in Führung gehen und den Satz gewinnen. Im nächsten Satz hatten Maik und ich auf der Bank bereits mit dem doppelten Punktgewinn abgeschlossen. Ein hoher Turm bei Matchball Dohrmann. Er schießt, Jurek rettet vor der Bande und macht den Punkt. Kurze Zeit später der Satzausgleich. Im letzten Satz lief es am Anfang wieder gut. Schnell stand es 4:0 für Jurek. Doch dann das große Zittern. 4 direkte Retournfehler und aus dem klaren Vorteil wurde ein 6:8. Das Schlussdoppel wäre mit großer Sicherheit verloren gegangen. Das muss unser Jüngster sich wohl auch gedacht haben, denn er drehte den Satz noch einmal und machte mit 11:9 den ersehnten Sieg perfekt.

Gönnt mir diese detaillierte Schilderung am Ende. Nach 10 sieglosen Spielen mal wieder etwas positives zu schreiben, hat Spaß gemacht ;)

Die Stimmung im Team ist wieder sehr gut und wir gucken motiviert in die Zukunft.

Aufstellung / Punkte: Fabi/Jurek (1), Maik/Peppi, Paul/Nico (1), Fabi (2), Maik (2), Paul (1), Nico (1), Peppi, Jurek (1)

Paul

Aktueller Spielbetrieb

Tabellenplatzierungen:

Nächste Spiele:

kompletter Vereinsspielplan
Live-Ticker

Aktuelle Spielberichte

NSC Nikolausberg - TTV III 7:5
23.02.2018, Bernd Schohr

TTV Geismar I - TTC Göttingen 4:0
21.02.2018, Maro Franke

TTV Geismar I - TSV Seulingen 9:2
09.02.2018, Maro Franke

Jugendvereinsmeisterschaften 2017
26.01.2018, Maro

alle Spielberichte

Kalender

Juli 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31