Herren

IMG 3400

 

 

Bezirksoberliga Herren Süd


Spielberichte

Zum Auftatkt der Rückrunde traten wir an heimischen Tischen gegen den Hinrundenfünften aus Laubach an, gegen den wir im Hinspiel "nur" Unentschieden gespielt hatten. Wir waren also gewarnt. Beide Mannschaften in Stammbesetzung, einige Spieler ob der ungewöhnlichen Spielansetzung ( Sonntag 11:00 Uhr) noch nicht ganz wach.

Aus den Doppeln kamen wir - wie schon fast üblich - mit einer 2:1 Führung, nur Thomas und Florian mussten sich dem Doppel 1 der Gäste nach 2:1 Fuhrung im 5. Satz geschlagen geben. Im oberen Paarkreuz dann eine Punkteteilung. Peppi war erkältungstechnisch geschwächt und war gegen seinen stark aufspielenden Gegner relativ chancenlos. Thomas gewann nach Anfangsschwierigkeiten souverän. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt, Florian 3:0 (mit jeweils 2 Punkten Vorsprung), Markus verlor 1:3. Im unteren Paarkreuz gelang es uns, den Vorsprung auszubauen, da ich deutlich in 3 Sätzen und Jürgen knapp in 5 Sätzen gewannen. Die Laubacher blieben aber weiterhin dran, da erneut im oberen Paarkreuz und in der Mitte die Punkte geteilt wurden. Peppi 3:2 (nach 0:2), Thomas 2:3, Florian 0:3 und Markus 3:2. Damit war es mir vorbehalten, mit einem 3:1 Sieg unseren 5. Punkt zu holen.

Das war heute sicherlich kein sportliches Highlight, aber wir haben gewonnen und bleiben damit weiter vorne dran.

Aufstellung(Punkte): Gaßmann/Lahmann(1), Kelzewski/Wetjen, Thies/Hake(1), Gaßmann(1), Kelzewski(1), Wetjen(1), Thies(1), Lahmann(2), Hake(1)

 

Henning

 

Gegen den TSV Nesselröden konnten wir einen deutlichen Sieg einfahren.
Beide Mannschaften spielten in Standardbesetzung, wir also ohne Paul, Nesselröden ausnahmsweise mit der ersten 6. In den Doppeln legten wir gleich vor, Stefan und ich in einem Steigerungslauf gegen das Doppel 2 der Gäste (8, 3, 0) und Markus und Jürgen relativ glatt im Doppel 3 holten für uns die Punkte. Nur Thomas und Tino unterlagen knapp im 5. Satz gegen das Nesselröder Spitzendoppel.
Im oberen Paarkreuz konnten wir den Vorsprung ausbauen, Stefan und Thomas mit deutlichen Siegen. In der Mitte machte Markus es spannend und konnte sich erst im 5. Satz klar durchsetzen, Jürgen mit einem ungefährdeten Sieg. Dann der erste Einzelpunkt für die Gäste, Tino erspielte sich zwar in den Ballwechseln immer wieder Vorteile, konnte diese aber zu selten in Punktgewinne umsetzen und verlor in 3 Sätzen. Ich hatte große Probleme mit den Aufschlägen meines Gegners und konnte diese erst in der Endphase des Spiels einigermaßen kontrollieren, was zu einem 5-Satzerfolg führte. Nach der ersten Runde in den Einzeln führten wir also schon relativ beruhigend 7:2.
Im Duell der Spitzenspieler kam Stefan mit dem Spiel seines Gegenüber nicht wirklich zurecht und verlor klar in 3 Sätzen. Thomas spielte 5 Sätze zu 9, wobei er glücklicherweise den letzten für sich entschied. Im Anschluss machte Markus dann schon mit einem 3:0 alles klar.

Ein überlegener Sieg, bei dem sich wie üblich darüber diskutieren lässt, ob die Höhe angemessen war. Die Nesselröder spielten zwar deutlich unter ihren Möglichkeiten, wir haben sie aber auch nie zur Entfaltung kommen lassen.

Aufstellung/Punkte:
Stefan/Henning (1), Thomas/Tino, Markus/Jürgen (1), Stefan (1), Thomas (2), Markus (2), Jürgen (1), Tino, Henning (1)

Henning

 

 

In unserer frisch gestrichenen Halle (hätte man nicht aus paritätischen Gründen eine Seite rosa streichen müssen?) konnten wir das Derby gegen den ASC knapp aber verdient gewinnen. Beide Mannschaften traten in der Stammformation an, wir also ohne Paul. Nach leichten Startverzögerungen (man soll eben nicht alles glauben, was in der Zeitung steht!) legten wir gleich einen kleinen Fehlstart hin. Stefan und ich kamen gegen Krummi und Green nur einen Satz richtig ins Spiel und mussten unseren Gegnern zum ersten Satz- und Saisonsieg gratulieren. Thomas und Tino spielten gegen Lammi und Mike in den Sätzen ordentlich mit, konnten aber nur einen Satz siegreich bestreiten. Glücklicherweise setzten sich dann Markus und Jürgen abgeklärt gegen das Youngster-Doppel des Gastes durch. Rückstand also nach den Doppeln.
Stefan verlor die ersten beiden Sätze gegen Mike, konnte danach aber mit etwas Glück und endlich kürzeren Aufschlägen den 3. Satz knapp, die folgenden Sätze deutlich gewinnen. Thomas gewann in 3 eindrucksvollen Sätzen gegen Lammi. In der Mitte dann das Spiel des Tages von Markus „Ich-kann-doch-nicht-schießen!“ gegen die Ballonabwehr von Krummi. Irgendwie machte Markus dann doch immer wieder Punkte und sei es durch Schupfbälle aus 2m Höhe (die Rosenthal-Variante). Nach Abwehr diverser Matchbälle konnte Markus das Spiel mit 18:16 im Entscheidungssatz gewinnen. Super Leistung! Jürgen verweigerte gegen Greens Noppe einfach die Spieleröffnung mit Rotation und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Im unteren Paarkreuz spielte Tino dann gegen den einen Jugendlichen des Gastes (Kevin) 3 Sätze gut mit, ohne jedoch einen davon gewinnen zu können. Ich gewann gegen den anderen Youngster (Ivan) 3:0, wobei ich froh war, in der Verlängerung des 3. Satzes gewonnen zu haben, denn mein Gegner war Satz für Satz stärker geworden. In der ersten Runde hatten wir unserem Gegner nur ein Einzel überlassen müssen und führten nun 6:3.
Anschließend war Stefan relativ chancenlos gegen Lammi, der überragende Thomas gewann deutlich 3:0 gegen Mike (das selbsterklärte Kanonenfutter heute also ohne Satzverlust im Einzel!), Vorsprung gehalten. Markus danach 2 Sätze mit hervorragendem Spiel und harten Topspins gegen die Noppe von Green. Leider verlor er dann etwas die Linie und gab die nächsten beiden Sätze ab. Im 5. machte Markus dann gefühlte 10 direkte Aufschlagpunkte, da half auch das (unerlaubte :) ) Coaching von der ASC-Bank bei Matchball und Aufschlag Markus nichts mehr. („Nimm doch mal die Vorhand, mit der Noppe machst Du ihn doch sowieso weg!“). Green hielt sich zwar dran, machte den Ball aber auch mit der Vorhand weg. Das Unentschieden war gesichert! Jürgen gegen Krummi in einem Spiel, in dem beide fast vollständig auf hart gespielte Bälle verzichteten und welches irgendwie an Schach erinnerte. Leider verlor Jürgen in 5 knappen Sätzen. Tino dann mit dem selben Ergebnis, was aber nichts mehr machte, da ich inzwischen mein Spiel gewonnen hatte. Mein Sieg schien allerdings zwischenzeitlich in weiter Ferne, da mich mein Gegner nach ausgeglichenem Verlauf der ersten beiden Sätze im 3. Satz regelrecht vorführte. Eine Änderung meines Spielsystems (schupfen ist zwar nicht unbedingt ästhetisch, kann aber sehr effektiv sein) und der verstärkte Einsatz eines bestimmten Aufschlags (Danke Maik!) ließen mich die folgenden Sätze deutlich gewinnen. Sieg!
In einem hart umkämpften Spiel in ausgesprochen angenehmer Atmosphäre konnten wir unseren 2. Saisonsieg einfahren.

Auch wenn es für ein Zwischenfazit nach 3 Spielen eigentlich noch etwas zu früh ist, muss man doch feststellen, dass unsere Entscheidung, in der BOL anzutreten, völlig richtig war. Die Klasse ist extrem ausgeglichen, es gibt nur ein oder zwei absolute Spitzenmannschaften. Die Mannschaften, gegen die wir bisher gewonnen haben, haben nur gegen uns verloren. Es besteht also Hoffnung, dass wir noch den einen oder anderen Punkt einfahren können. Sollten wir am Ende doch absteigen, dann hat es wenigstens Spaß gemacht und das ist schließlich Sinn und Zweck des Ganzen.

Aufstellung (Punkte):
Stefan/Henning, Thomas/Tino, Markus/Jürgen (1), Stefan (1), Thomas (2), Markus (2), Jürgen (1), Tino, Henning (2)

Henning

Gegen den letztjährigen Vizemeister der BOL haben wir uns zwar nach Kräften gewehrt, konnten dies aber nur in 3 Punkte umsetzen.
Trotz des deutlichen Ergebnisses kann man auf den gezeigten Leistungen aufbauen und positiv in die nächsten Spiele gehen.
Aufstellung/Punkte:
Stefan/Henning (1), Markus/Jürgen, Thomas/Pat, Stefan, Thomas, Markus (1), Jürgen, Henning (1), Pat

Henning

Aktueller Spielbetrieb

Tabellenplatzierungen:

Nächste Spiele:

kompletter Vereinsspielplan
Live-Ticker

Aktuelle Spielberichte

TTV 3 - TTV 4 7:3
23.09.2018, Bernd Schohr

TTV Geismar I - ESV Goslar 9:1
22.09.2018, Maro Franke

SV Jembke - TTV Geismar I 6:9
12.09.2018, Maro Franke

NSC Nikolausberg - TTV III 7:5
23.02.2018, Bernd Schohr

alle Spielberichte

Kalender

September 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30