Herren

IMG 3400

 

 

Bezirksoberliga Herren Süd


Spielberichte

Schon auf der Hinfahrt sorgte Willi Wahle mit einer kurzen SMS für Ernüchterung. "2:9", mehr schrieb er nicht. Leider bezog sich dieses Ergebnis auf das Heimspiel unserer Freunde aus Landolfshausen gegen Fallersleben und nicht auf unsere "Klassenerhaltschancen"(wobei das in etwa hingekommen wäre, Anmerkung der Red.). Damit waren also unsere theoretischen Chancen auf den Ligaverbleib hinüber.
Man muss sagen, dass wir genügend Möglichkeiten hatten den Abstieg zu verhindern. Nimmt man nur die vier 7:9 Niederlagen gegen Oker und Landolfshausen, wird ersichtlich, dass einiges mehr drin war. Dennoch haben wir den Klassenerhalt in der Hinrunde verspielt.
Die plötzliche Ernüchterung nach einem starken Sieg gegen ASC am Vortag passte genau ins Bild einer mehr als durchwachsenen Serie.

Natürlich kämpften wir gegen Langenholtensen bis zum Schluss, was mit einem Pünktchen belohnt wurde.
Eine kurze Skizze:
Wir starteten sehr gut in den Doppeln. Fabi und Jurek siegten deutlich im Entscheidungssatz, Maik und mir gelang Selbiges etwas knapper (11:9) gegen das Doppel 1 der Gastgeber. Peppi und Nico mussten sich dem spielerisch starken Youngster Doppel geschlagen geben.
Im oberen PK war der symphatische Mr. Long(-pimple) Ulli Kempe eine leichte Aufgabe für unsere beiden Athleten. Fabi und Maik hatten wenig Probleme und siegten mit 3:1, bzw. 3:0. Dem 1er Müller waren leider beide unterlegen.
In der Mitte baute ich meine schlechte Serie weiter aus. Gegen Scheper, der einen guten Tag erwischte, verlor ich 0:3. Im zweiten Spiel gegen Bode kämpfte ich mich nach 0:2 zurück und konnte im fünften Satz eine 6:0 und 10:8 Führung nicht nach Hause bringen. Sicherlich ein schönes Spiel, aber frustrierend, dass ich wieder nicht zugemacht habe. Nico musste ebenfalls zwei Mal gratulieren. In beiden Spielen hatte er seine Chancen, aber weder Bode noch Scheper hatten größere Probleme mit den Aufschlägen und den Blocks von Mr. Feeling.
Unten überzeugte Jurek auf ganzer Linie. Gute Nerven, gutes beidseitiges Topspinspiel und eine hohe Motivaton verhalfen ihm zu zwei Einzelsiegen gegen das junge untere PK. Auch Peppi zeigte seine starke Form erneut. Zunächst kämpfte er sich nach 0:2 gegen Nachwuchstalent Schieß zum Sieg. Gegen Meding reichte es nach erneuter Aufholjagd leider nicht ganz, sodass wir mit einem Rückstand ins Abschlussdoppel gingen.

Gut gelaunt (man nennt es Galgenhumor) unterstützen wir dann Fabi und Jurek gegen Müller und Scheper. Und ja, dieses Mal sollte es gelingen: Wir gewinnen ein Abschlussdoppel! Nach abgewehrten Matchbällen im vierten Satz eines sehr attraktiven Spiels, konnten wir noch einmal ein wenig jubeln.

Lieber gewesen wäre uns eine Niederlage heute und dafür der Klassenerhalt, aber bei all den negativen Ergebnissen muss noch einmal gesagt werden, dass der Teamgeist nachwievor intakt ist. Im letzten Spiel gegen Braunschweig werden wir noch einmal alles tun, um uns stilvoll aus der Landesliga zu verabschieden.

Aufstellung/Punkte: Fabi/Jurek (2), Maik/Paul (1), Peppi/Nico, Fabi (1), Maik (1), Paul, Nico, Peppi (1), Jurek (2)

Paul

Am Samstag war es wieder soweit: "Not gegen Elend" trafen aufeinander. Uns war klar, dass wir gewinnen mussten, um die kleine Chance auf den Relegationsplatz zu wahren. Umso größer der Schock, als uns die Nachricht erreichte, dass Fabi mit seinem Auto eine Panne hatte und erheblich verspätet eintreffen würde. Glücklicherweise schaffte er es gerade noch rechtzeitig zu seinen Einzeln, aber unsere Doppel mussten wir umstellen.
So gingen wir mit gemischten Gefühlen an die Tische, aber Last-Minute-Man Henning und Paul gewannen sensationell gegen Elges/Harms. Mike und Nico mussten sich zur gleichen Zeit Lammers/Mauk geschlagen geben, während Jurek und ich ein gutes Spiel machten und gegen Grüne/Krumbach gewannen.

2:1 nach Doppeln, wer hätte das gedacht? Und unser oberes Paarkreuz legte sofort nach, Fabi rang Lammers in 5 Sätzen nach sehenswerten Ballwechseln nieder,Mike hatte keine Probleme gegen Harms, der an diesem Tag seine Nerven nicht im Griff hatte und ob seines Verhaltens auch von seinen eigenen Leuten kritisiert wurde. Paul machte ein gutes Spiel gegen Mauk, war aber im 5. Satz vom Pech verfolgt und verlor diesen leider. Nico gewann anschließend in gewohnter Manier gegen Elges, ich hatte Krumbach die meiste Zeit gut im Griff, und Jurek gewann sein Spiel gegen Grüne "sicher" in fünf Sätzen.

Der Zwischenstand zur Halbzeit also 7:2, alles sah gut aus. Im Spitzenduell zeigte Fabi mal wieder, was für gute Nerven er hat und drehte ein 0:2 gegen Harmsnoch in ein 3:2, einfach stark! Anschließend ließ Mike gegen Lammers einige gute Chancen aus und verlor 1:3. Paul spielte wieder gut, musste aber die noch bessere Leistung von Elges anerkennen. Nun sollte es an Nico sein, den entscheidenen Punkt zu holen, aber er machte es sehr, sehr spannend. Während ich gleichzeitig gegen Grüne nach wechselhaftem Spiel im fünften Satz 8:10 zurücklag, machte Nico zum Glück im fünften den Sack endgültig zu und gewann diesen mit 12:10. Somit hieß es 9:4, der erhoffte Sieg war geschafft!

Noch ein paar Worte zum Spiel: Von Beginn an herrschte eine sehr freundschaftliche, entspannte Atmosphäre. Großes Kompliment auch an die ASC-Fans, jeder gute Ball, egal ob von uns oder ihren Jungs, wurde beklatscht. Auch nach dem Spiel hatten wir noch richtig Spaß, ich freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen nächstes Jahr in der BOL!

Peppi

nach dem Lokalkrimi gegen Landolshausen wollten wir es gegen Oker besser machen. Es war unsere allerletzte Chance, aus eigener Hand das Ruder rumzureißen.
An den Doppeln wollten wir nichts ändern, fühlten wir uns in dieser Konstellation doch recht wohl..
Dieser Schuß sollten leider nach hinten losgehen. Wir starteten 0:3.
Oben setzte Fabi sein Konzept gegen Friedrichs ganz gut um und konnte ihn mit Kampfgeist und Willen 3:1 besiegen.. Im zweiten Spiel ging es etwas knapper zu. Einige schöne Ballwechsel prägten hier das Spiel welches Fabi im 5.Satz für sich entschied.
Wenn Grunwald etwas richtig gut kann, dann gegen Material spielen. Dies musste Maik anerkennen und ihm nach 3 Sätzen die Hand geben, aber man sah in seinem 2. Spiel dass er immer besser mit seinem Material zurecht kommt und nur knapp dem okeraner 2er unterlag.
Nico hatte einen richtig guten Tag. Zuerst bezwang er Youngster Fahlbusch, dem man anmerkte, dass er das grade Spiel auf Oberliganiveau beherrscht, die krummen Bälle aber noch mangelhaft bis ungenügend lesen kann. im 2.Spiel gewann er dann auch noch gegen den mit Antibelag spielenden Hasenkopf 3:1.
Paul spielte mal Hü, mal Hott, verlor unglücklich in 4 Sätzen gegen den 3er und 4er von Oker.
Unten zeigte Peppi dass er wieder da ist. Er siegte knapp aber verdient in einem schön anzusehenden Spiel gegen Lietz und Schwarz. Jurek tat es ihm nur gegen Schwarz gleich....verlor aber wegen Konzentrationsschwächen nach 2:0 Führung noch gegen Lietz....
Und so schließt sich der Kreis, denn leider gaben Jurek und Fabi auch das Abschlussdoppel sang- und klanglos ab.
Dies war nun schon das 6. Spiel in dem wir das Abschlussdoppel verloren.
Dennoch ist unser Zusammenhalt ungebrochen, auch wenn alles nach einem Abstieg aussieht.

Aufstellung/Punkte: Jurek/Fabi, Stefan/Maik, Paul/Nico, Fabi (2), Maik, Paul, Nico (2), Stefan (2), Jurek (1)

Fabi

Wie auch schon im Hinspiel, verloren wir gegen die Landolfshäuser mit 7:9. Sehr bitter, denn wir führten auch am Freitag wieder und waren nicht in der Lage, den Sack zuzumachen. Ich halte sehr viel von Diplomatie im Internet und distanziere mich eigentlich immer von Diskussionen über Fairness und Affekthandlungen während des Spiels. Nur ein kleiner Seitenhieb an dieser Stelle: Die Art und Weise wie sich der Großteil der Mannschaft des TSV Landolfshausen verhalten hat, war nicht angebracht. Mehr möchte ich dazu nicht sagen.

Zum Spielverlauf: Fabi und Jurek zeigten eine starke Doppelleistung und hielten uns so im Rennen, denn Peppi und Maik sowie Nico und Ich mussten den Gegnern gratulieren. Im oberen Paarkreuz überzeugte Fabi in beiden Einsätzen mit starken Leistungen. Kujoth rang er nach 0:2 noch nieder, gegen Andre nutze er den einen Matchball leider nicht. Maik war gegen Andre chancenlos, überzeugte aber mit Power Tischtennis gegen Kujoth. Der Lohn war ein Sieg in Satz 5. Ich musste einmal mehr feststellen, dass ich Lernen muss mit Verärgerung über einige Situationen umzugehen und eine bessere Antwort zu geben. Die beiden Niederlagen waren sicherlich nicht nötig. Nico macht diese zum Glück wett. Er kämpfte gut und holte beide Einzel. Peppi und Jurek holten jeweils ein Spiel, was angesichts der Leistungen ihrer Gegner in Ordnung geht. Jurek führte im vorletzten Spiel schon mit 9:3 bei 2:1, was die knappe Niederlage noch ärgerlicher macht. Im Schlussdoppel waren wir dann chancenlos, das muss neidlos anerkannt werden.

Aufstellung/Punkte: Fabi/Jurek (1), Maik/Peppi, Paul/Nico, Fabi (1), Maik (1), Paul, Nico (2), Peppi (1), Jurek (1)

Paul

Aktueller Spielbetrieb

Tabellenplatzierungen:

Nächste Spiele:

kompletter Vereinsspielplan
Live-Ticker

Aktuelle Spielberichte

NSC Nikolausberg - TTV III 7:5
23.02.2018, Bernd Schohr

TTV Geismar I - TTC Göttingen 4:0
21.02.2018, Maro Franke

TTV Geismar I - TSV Seulingen 9:2
09.02.2018, Maro Franke

Jugendvereinsmeisterschaften 2017
26.01.2018, Maro

alle Spielberichte

Kalender

Mai 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31