Herren

TTV I 201920

 

 


Spielberichte

Mit einem 9:4 Sieg gegen den Bovender SV II konnte die Mannschaft in ihrem letzten Heimspiel vor zeitweise 30 Zuschauern vorzeitig die Herbstmeisterschaft in der BOL feiern.

Da wieder einmal gleich zu Beginn die ersten beiden Doppel punkteten und direkt im Anschluss Marius und Mykola im oP siegten, führte der Gastgeber schnell mit 4:1. Im mP konnte Maro sich deutlich mit 3:0 gegen Saure durchsetzen, während Markus sich mit 2:3 Damm geschlagen geben musste. Im Anschluß gewannen sowohl Felix als auch Steffen, mit dem die Mannschaft ersatzgestärkt auflief, Ihre Spiele jeweils mit 3:0 und bauten somit den Vorsprung auf 7:2 aus. Im zweiten Durchgang konnten für die Gäste dann nur noch Strojwasiewsz und Damm punkten, bevor Mykola und Markus in ihren zweiten Einzeln den Endstand von 9:4 erspielten. Mit diesem Heimsieg belibt die ertse Herren des TTV Geismar weiterhin ungeschlagen mit 16:0 Punkten an der Tabellenspitze. Dies wird sich in der Hinrunde -und unabhängig vom Ergebnis im letzten Punktspiel am Freitag in Langenholtensen- auch nicht mehr ändern, da parallel die Mannschaft des SCW Göttingen gegen den TSV Nesselröden gewonnen hat und die engsten Verfolger somit mindestens vier Minus-Punkte auf Ihrem Spielkonto haben.

Im Anschluß feierte die Mannschaft mit ihren anderen Mitspielern Jan und Tobias einen weiteren Sieg und natürlich auch die vorzeitige Herbstmeisterschaft.

Marius/Maro (1), Mykola/Felix (1), Marius (1), Mykola (2), Maro (1), Markus (1), Felix (1), Steffen (1)

 

Tabellenführer enttrohnt
An diesem Wochenende stand für uns ein Doppelspieltag auf dem Programm, ein Spiel am Nachmittag und dann noch eines am Abend.
Den Auftakt machte die Partie gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Einbeck. Einbeck war in der vergangenen Saison 2., wir Vorletzter. Theoretisch waren wir also chancenlos.
Praktisch sah das ganz anders aus.
Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an, in den Doppeln konnten wir auf unsere drei eingespielten Paarungen zurückgreifen. Und mit den Doppel ging es auch richtig gut los. War der Erfolg von Mykola und Henning als Doppel 1 doch zumindest erhofft (3:1), überraschte das klare 3:0 von Markus und Nils gegen das Einbecker Spitzendoppel doch sehr. Guido und Marko machten es im Doppel 3 extrem spannend. Schnell lagen sie nach Sätzen 0:2 zurück, im 4. und 5. mussten sie jeweils Matchbälle abwehren, konnte diese Sätze aber noch 16:14 und 12:10 für sich entscheiden. Mit einem 3:0 aus den Doppeln hatten wir einen optimalen Start hingelegt.
Im oberen Paarkreuz dann zwei deutliche Ergebnisse, Mykola 3:0 für uns, Markus 0:3. Da im mittleren Paarkreuz beide Spiele in 4 Sätzen an Einbeck gingen, schien es plötzlich knapp zu werden, 2 deutliche Siege im unteren Paarkreuz (Nils 3:1, Marko 3:0) brachten uns aber eine 6:3-Führung nach der ersten Einzelrunde. Im nun folgenden Duell der Spitzenspieler dann das Highlight des Tages. Mit einer überragenden Leistung konnte Mykola den gegnerischen Einser mit 3:1 besiegen. Respekt! Und nachdem auch Markus sein Spiel ganz souverän 3:0 gewonnen hatte, war uns schon ein Unentschieden sicher. Den 9. Punkt holte dann Guido ganz locker mit 3:0. Hennings anschließende Niederlage kam zwar noch in die Wertung, war aber irgendwie egal.
9:4 gegen den Tabellenführer, das kann sich sehen lassen.
Aufstellung (Punkte):
Mykola/Henning (1), Markus/Nils (1), Guido/Marko (1), Mykola (2), Markus (1), Henning, Guido (1), Nils (1), Marko (1)
Tabellenspitze übernommen
Nach dem überragenden Sieg gegen Einbeck stand am frühen Abend schon das nächste Spiel an. Gegner war diesmal Torpedo Göttingen. Trotz einer eigentlich sehr starken Mannschaft, belegt Torpedo aktuell nur den vorletzten Platz, da die Mannschaft auch schon mal mit 4 Ersatzleuten antritt. Gegen uns war man natürlich komplett :( Unser Problem bestand hauptsächlich darin, die Spannung aufrecht zu erhalten.
Dies gelang uns in der Doppeln schon mal ganz ordentlich, erneut konnten wir alle Spiele für uns entscheiden. Bemerkenswert, alle 3 Doppel gingen über 5 Sätze.
3:0 nach den Doppeln, das kann zur Gewohnheit werden :)
Danach entglitt uns aber die Kontrolle über das Spiel, die Begegnungen im oberen und mittleren Paarkreuz gingen allesamt relativ deutlich an Torpedo. Erst unser unteres Paarkreuz brachte uns wieder in die Spiel.Sowohl Nils als auch Marko konnten ihre Spiele in 4 Sätzen für sich entscheiden. 5:4 nach der ersten Einzelrunde.
Wie schon gegen Einbeck konnte unser oberes Paarkreuz nachziehen. Beide konnten mit starken Leistungen ihre Gegner in 5 Sätzen niederringen. Henning musste zwar noch seinem Gegner nach 4 Sätzen gratulieren, aber Guido (3:2) und Nils (3:0) konnten ihre Spiele gewinnen und damit unsere 9 Punkte vollmachen.
Langsam wird´s unheimlich. Gestartet als Mannschaft, die um den Klassenerhalt spielt, sind wir kurz vor Ende der Hinrunde ungeschlagener Tabellenführer. Ob wir uns tatsächlich an der Spitze behaupten können, werden wir in den folgenden Spielen gegen Seulingen und Bovenden sehen. Zumindest sollten wir bei 8 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben.
Aufstellung (Punkte):
Mykola/Henning (1), Markus/Nils (1), Guido/Marko (1), Mykola (1), Markus (1), Henning, Guido (1), Nils (2), Marko (1)

Durchwachsene Leistung, aber erfolgreich

Im Punktspiel gegen den FC Weser gingen wir als Favorit an die Tische, um so mehr, als Weser nicht nur (wie immer) auf seine Nummer 2 sondern auch auf die Nummer 3 verzichten musste. Wir hatten mit Nils ebenfalls einen Ausfall zu verzeichnen, konnten diesen aber mit Hendrik spielstark ausgleichen. Da Henning mit Schulterproblemen zu kämpfen hatte, mussten wir außerdem unsere Doppel umstellen. Wir wählten eine durchaus offensive Variante, die ziemlich in die Hose ging. Mykola und Hendrik als Doppel 1 verloren chancenlos 0:3, Markus und Henning waren zwar dran, unterlagen dem gegnerischen Spitzendoppel aber letztlich 2:3. Nur unser Doppel 3 mit Guido und Marko war in einem rassigen Schupfduell erfolgreich (3:1). 1:2 nach den Doppeln.
Und es ging gleich suboptimal weiter. War die Niederlage von Markus gegen den gegnerischen Spitzenspieler noch erwartet (1:3 nach hartem Kampf), überraschte uns die Niederlage von Mykola. Er fand gegen das Hauruck-Spiel seines Gegners nie so richtig ins Spiel (1:3). Auch in der Mitte lief es nur bedingt nach Plan. Henning konnte zwar sein Spiel noch mit einigem Glück im 5. gewinnen, Guido bekam jedoch das Serve & Volley-Spiel seines Gegners nie so richtig unter Kontrolle (2:3). Zwischenstand 2:5, so langsam musste was passieren. Und es passierte! Im unteren Paarkreuz konnten wir 2 Punkte einfahren, Marko ganz (3:0) und Hendrik relativ (3:1) sicher, wir waren wieder dran.
Im Spitzeneinzel konnte Mykola nicht wirklich etwas ausrichten und verlor 0:3. Markus hingegen konnte nach grossem Kampf 3:2 gewinnen. Henning konnte dann mit einem 3:1 für den Ausgleich sorgen, Guido besorgte unsere erste Führung, nachdem er sich im entscheidenden Moment zusammengerissen hat und sein Spiel mit 12:10 im 5. Satz gewinnen konnte. Marko holte dann erneut eindeutig unterfordert unseren 8. Punkt, Hendrik steuerte nach eher unerwarteten Schwierigkeiten den 9. und letzten Punkt bei.
Insgesamt keine überragende Leistung, es hat aber zum Sieg gereicht.
Aufstellung (Punkte):
Mykola/Hendrik, Markus/Henning, Guido/Marko (1), Mykola, Markus (1), Henning (2), Guido (1), Marko (2), Hendrik (2)

Aktueller Spielbetrieb

Tabellenplatzierungen:

Nächste Spiele:

kompletter Vereinsspielplan
Live-Ticker

Aktuelle Spielberichte

TTV Geismar I – SV Sandkamp 9:4
19.11.2019, Maro Franke

RSV Braunschweig II – TTV Geismar I 9:7
19.11.2019, Maro Franke

Torpedo Göttingen II - TTV Geismar I 0:9
26.10.2019, Maro Franke

TTV Geismar I – SG Rhume 8:8
26.10.2019, Maro Franke

alle Spielberichte

Kalender

August 2022
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31